Ursula Reicher – the Void-Quintet
26. April 2020
19:00
Kultursalon Graz, Herrengasse 3
Graz

Die 1992 in der Südoststeiermark geborene Ursula Reicher, die seit 2010 in Graz lebt, macht seit einigen Jahren als Sängerin, Pianistin und Komponistin in unterschiedlichsten Stil-Kontexten auf sich aufmerksam, etwa im „Street View Dixie Club“ oder im von Johannes Oppel geleiteten „Graz Composers Orchestra“. Reichers Vorzeigeprojekt ist indessen das Kammer-Jazz-Ensemble „The Void Quintet“, mit dem sie 2019 das bemerkenswerte Album“Globular Cluster“ vorlegte. Ursula Reicher an der Stimme und am Klavier steht hier ein Blechbläserquartett gegenüber, bestehend aus je zwei Trompeten und Posaunen. Die Musik ist erst recht ungewöhnlich: Harmonisch dicht gefügte, mitunter an zeitgenössische Fanfaren und Choräle erinnernde Bläsersätze vernimmt man da, in die sich organisch improvisierte Linien einfügen, und die von Klavier und Stimme mitunter in Richtung Songform gelenkt werden. Die genreübergreifenden sphärischen Kompositionen (Jazz, klassische Musik, Einflüsse von progressiver Musik und Elementen aus dem Singer-Songwriter-Genre) von The Void-Quintet, werden von herausragenden Musikern interpretiert.

 

Dominic Pessl, Gerhard Ornig | Trompete
Adam Ladányi, Johannes Oppel | Posaune
Ursula Reicher | Gesang, Klavier, Komposition & Arrangement

 

Tageseintritt: 15,- EUR / ermäßigt 10,- EUR*
Festivalpass:  62,- EUR  / ermäßigt 42,- EUR*

*Ermäßigungen für SchülerInnen, StudentInnen, Raiffeisen-KundInnen