LUCHS
17. November 2018
21:30
Graz
Stockwerk Jazz Graz
Google Map

Das Debutalbum TOTELLI (Anm.: ein Anagramm aus dem engl. Namen „Elliott“ und auf den 2003 verstorbenen amerikanischen Musiker Elliott Smith anspielend) setzt mit jedem Track eine andere musikalische Fährte. Erweckt der Beginn die Konnotation mit einem klassischen Kammermusiktrio, so führen die folgenden Stücke durch elektronische Soundscapes, Weltmusik bis hin zu instrumentalen Popsongs. Wie beim Operieren mit der Linse eines Kameraobjektivs wird einmal mehr der kompositorische, einmal mehr der improvisatorische Aspekt der Musik schärfer gestellt. Dabei bü.t die Musik keinesfalls an Homogenität ein, vielmehr schafft diese Herangehensweise einen Freiraum, in welchem die MusikerInnen gleichberechtigt in den Vor- oder Hintergrund treten können.

Musik mit Worten zu beschreiben, ist schwer. Vor allem, wenn man Begriffe wie „Grenzgang“, „Soundindividualität“ oder „Einzigartigkeit“, die im aktuellen Musikjournalismus stark vertreten sind, nicht noch weiter strapazieren will – so treffend sie teilweise auch sein mögen. Wenn man möchte, kann man die Musik von l u c h s als einen Mix aus dem Spirit von John Zorn’s „Masada“, kombiniert mit ansatzweise nach Eric Dolphy oder Albert Ayler klingenden Annäherungen an Pop- und HipHop-Grooves des 21. Jhdts. bezeichnen. Dieser Mix kommt durch die individuellen Zugänge zustande, die die MusikerInnen gegenüber der Spielweise und der Klangkombination ihrer Instrumente Geige, Saxophon und Kontrabass entwickelt haben.

Tageseintritt: 15,- EUR / ermäßigt 10,- EUR*
Festivalpass:  31,- EUR  / ermäßigt 21,- EUR*

*Ermäßigungen für SchülerInnen, StudentInnen, Raiffeisen-KundInnen